Geburtsvorbereitung

"Wieso soll ich mich auf die Geburt vorbereiten? Ich kann es sowieso nicht beeinflussen, werde dann einfach Schmerzmittel nehmen und hoffen, dass alles schnell und gut geht. Die im Spital wissen schon was zu tun ist.“

„Vielleicht mache ich einen Kaiserschnitt, wer will schon diese Schmerzen aushalten!"

„Mich auf die Geburt vorbereiten? Ich will gar nicht daran denken wie der Tag x sein wird.“

Solche oder ähnliche Gedanken sind heute Erfahrungsgemäss leider weit verbreitet und dies nicht nur bei Erstgebärenden. Aber aus welchem Grund eigentlich?

Ist es die Angst, die uns so denken lässt? Oder den Mangel an Informationen, resp. mangelnde Aufklärung?

Tatsache ist, dass viele Frauen nicht wissen was es für Möglichkeiten gibt und sich dementsprechend auch nicht informieren/fragen.

Verschiedene Aspekte der ganzheitlichen Vorbereitung:

Hypnobirthing ist spätestens seit Kate Middletons dritte Geburt wieder in aller Munde. Die mentale Geburtsvorbereitung beseitigt nicht nur Ängste in Bezug auf die Geburt und Elternsein, sondern hilft dir auch das Schmerzmanagement in den Griff zu bekommen. Du lernst vieles über dein Körper und dein Baby, wirst Achtsamer und erhältst Tipps und Tricks in Bezug für deine Geburt. Auch die wichtigsten Atem- und Visualisierungstechniken werden dir vermittelt.

Zudem lernst du dich zu entspannen und fokussieren. Diese Informationen und Techniken kannst du sowohl bei einer Spontangeburt sowie im Falle einer Geburtseinleitung (mit künstlichen Wehen) oder Kaiserschnitt (geplant oder Not-Kaiserschnitt) umsetzen. Viele Tools aus diesem ganzheitlichen Kurs kannst du auch in deinem Alltag anwenden. Somit eine gute Investition für dich und deine entspannte Zukunft mit Kind.

Um dich optimal auf deine Geburt vorzubereiten, solltest du auch deinem Körper genügend Zeit und Aufmerksamkeit schenken. In der Schwangerschaft verändert sich dein Körper, die Bänder werden lockerer, die Muskel und Faser weicher und dein Bauch wird immer grösser und verlagert somit das Gewicht weg von deiner Mitte. Es kann hilfreich sein die Füsse und Beine zu kräftigen und lernen richtig zu laufen. Es gibt auch viele Übungen die dir helfen Kreuz- und Rückenschmerzen zu minimieren und auch vorzubeugen. Im Schwangerschaftsyoga z.Bsp. lernst du solche Übungen.

Gönn dir auch mal eine Schwangerschaftsmassage, eine Fussreflexzonen-Massage oder eine Reiki Behandlung. Ein warmes Bad bei sanfter Musik hilft auch abzuschalten und den Stressfaktor zu reduzieren. Du kannst Akupunktur machen um z.Bsp. die Energien im Körper auszugleichen oder mit Aromatherapie deine Launen, Gelüsten oder Unwohlsein regulieren.

Wichtig: bitte achte darauf nur mit Fachleuten auf dem Gebiet zu arbeiten. In der Schwangerschaft sollte einiges beachtet werden, es gibt z.Bsp, bestimmte Öle die eine Geburt einleiten können…

Auch deine Ernährung während der Schwangerschaft hat einen grossen Einfluss auf dein Wohlbefinden und das deines Babys. Sie sollte ausgewogen und gesund sein und möglichst mit frischen, saisonalen Produkten hergestellt werden. So meidest du auch unerwünschte Kilos!

Und zu guter Letzt: Such dir eine passende Hebamme anstatt alles Mögliche zu googlen. Hebammen sind Fachexperten in Bezug auf Schwangerschaft und Geburt und können dich individuell beraten und begleiten.

Je mehr du dich mit der Schwangerschaft und der Geburt auseinandersetzt, je mehr du dein Wissen erweiterst und auch selber erlebst, desto mehr Verständnis und Freude wirst du haben.

Dich ganzheitlich auf die Geburt vorzubereiten und auch einzulassen, kann dir Kraft, Sicherheit und Vertrauen geben. Du lernst anzunehmen und loszulassen, das sind unter anderem zwei sehr wichtige Faktoren unter der Geburt.

Für mehr Informationen wende dich an eine Kursleiterin in deiner Nähe.

Ich wünsche dir eine liebevolle und achtsame Vorbereitung!

Zurück

Nadia Untersander

Kursleiterin- Nadia Untersander

Ich habe selber eine natürliche und kraftvolle Geburt erleben dürfen, auch wenn die Umstände alles andere als optimal gewesen sind. Der Glaube an mich, meinen Körper und meinem Baby gab mir den nötigen Fokus und die Energie.

Während der mentalen und körperlichen Vorbereitung habe ich wirklich tolle Tools kennengelernt. Ich konnte diese in der Schwangerschaft sowie bei der Geburt einsetzen und wende sie auch jetzt im Alltag noch an. Auch mein Kind profitiert davon.

Dieses wundervolle Geschenk möchte ich der werdenden Mama und ihrem Geburtspartner weitergeben.

Unsere Facebook Seite...

Bloglovin...