Geschenk des Himmels

Unsere Engel

Ich bin am 24. November 2016, zum ersten Mal Mutter einer wunderbaren Tochter geworden. Ich möchte jedoch heute nicht über mein Geburtserlebnis berichten, sondern über die Wichtigkeit meiner Hebamme, die mich während meiner Schwangerschaft und bei der Geburt begleitet hat.

Hast du gewusst, dass eine schwangere Frau in der Schweiz, bei einer komplikationsfreien Schwangerschaft, die komplette Schwangerschaftsvorsorge, mit Ausnahme der zwei obligatorischen Ultraschallbilder, bei einer Hebamme durchführen lassen kann?

Wir können selber entscheiden, ob wir von einem Gynäkologen, einer Hebamme oder im Mix von beiden betreut werden möchten.

Ich hatte diese Information bis ca. zum sechsten Schwangerschaftsmonat nicht. Ich erachtete es nicht als Notwendig, mich konkreter darüber zu informieren, denn für mich war klar, dass mein Frauenarzt mich über alle Möglichkeiten aufklären würde. Bei meiner Nachfrage ob es zu diesem Zeitpunkt nicht sinnvoll wäre, eine Hebamme zu suchen, bekam ich die Antwort: „Es reicht aus, eine bis zwei Wochen vor dem Geburtstermin eine Hebamme für das Wochenbett zu suchen.“

Dabei bieten Hebammen folgendes an:
  • Schwangerschaftskontrollen
  • Hebammen-Sprechstunde
  • Geburtsvorbereitung
  • Hausgeburt
  • Akupunktur
  • Wochenbettbetreuung
  • Stillberatung
  • Rückbildung
  • Babymassage

Durch meine Ausbildung für die mentale Geburtsvorbereitung wusste ich, dass es freiberufliche Hebammen gibt, welche Hausgeburten begleiten. Ich von mir aus hätte die Hausgeburt gewählt, aber mein Mann hatte zu grossen Respekt davor und so haben wir uns entschieden, eine Alternative zu suchen. Diese bestand darin, nicht schon Stunden vor der Geburt ins Spital zu fahren, sondern, bis zum Zeitpunkt der fast vollständigen Öffnung des Gebärmuttermundes zu Hause zu bleiben und erst ab diesem Zeitpunkt das Spital aufzusuchen.

So suchten wir eine Hebamme in der Nähe die uns für dieses Bedürfnis begleitet. Sie sollte freiberuflich sein und auch Erfahrung mit Hypnobirthing haben. Ich wusste, dass ich mich entspannen und einfach in Hypnose gehen kann, ich wusste aber absolut nicht was mich dann erwartet.

Meinen Mann an meiner Seite zu wissen, gab mir Kraft, doch auch er wusste nicht was uns da erwartet.

Mir war in erster Linie wichtig, eine erfahren Person neben mir zu haben, die mich zum Zeitpunkt der Geburt gut kennt.

Die Vorstellung in einem Spital anzukommen und irgendjemand Unbekanntes bei der Geburt dabei zu haben, sagte mir gar nicht zu. Ich wollte eine Hebamme und ich war entschlossen sie bei meiner Geburt dabei zu haben.

Schliesslich kann ich bei meiner Geburt mitnehmen wen ich will.

Ich wurde fündig und meine Hebamme klärte mich über alle Themen rund um die Schwangerschaft, die Geburt und das Baby auf. Ich konnte mit meinen Mann auch einen individuellen Babykurs bei uns zuhause machen, wo wir alle Fragen stellen konnten.

Ich habe auch das Schwangerschaftsyoga bei ihr besucht. Da haben wir unter anderem die Muskelkraft aufgebaut, Mantras gesungen und die Atemtechnik sowie Entspannungsübungen für die Geburt vertieft.

Sie hat sich bei jedem Termin sehr viel Zeit genommen und immer wieder die Sicht des Babys integriert und erklärt.

Nach dem Geburtstermin haben wir einige einleitende alternativmedizinische Massnahmen durchgeführt wie Globuli, Einläufe, Massagen, Akupressur, manuelle Muttermunddehnung etc. Sie war bei meiner Geburt wie gewünscht dabei und betreut mich heute noch im Wochenbett mit wertvollen Tipps und Tricks. Sei es zum Stillen, zur Babymassage, wie ich das Tragtuch nutze oder meine Tochter beruhigen kann, etc.

Sie war immer an meiner Seite wenn ich sie gebraucht habe, hat mich unterstützt, Ängste und Bedenken beseitigt. Während der Geburt war sie die optimale Ergänzung.

Ich bin froh und sehr dankbar frühzeitig mit ihr Kontakt aufgenommen zu haben, denn gute Hebammen sind meist ausgebucht und machen keine „nur Wochenbett Betreuung“. Sie sind auch daran interessiert die schwangere Frau zu begleiten und ihr Wissen weiter zu geben.Zum Hebammenberuf gehört so viel mehr dazu als nur eine Wochenbett Betreuung.

Aufgrund meiner wundervollen Erfahrung, kann ich jeder schwangeren Frau empfehlen, sich frühzeitig eine Hebamme zu suchen, eine leidenschaftliche Hebamme, die mit Herzblut dabei ist und auch die Chemie stimmt.

Für mich war und ist sie ein Geschenk des Himmels, ein Engel. Danke von Herzen liebe Cornelia!

 

Zurück

Nadia Untersander

Kursleiterin- Nadia Untersander

Ich habe selber eine natürliche und kraftvolle Geburt erleben dürfen, auch wenn die Umstände alles andere als optimal gewesen sind. Der Glaube an mich, meinen Körper und meinem Baby gab mir den nötigen Fokus und die Energie.

Während der mentalen und körperlichen Vorbereitung habe ich wirklich tolle Tools kennengelernt. Ich konnte diese in der Schwangerschaft sowie bei der Geburt einsetzen und wende sie auch jetzt im Alltag noch an. Auch mein Kind profitiert davon.

Dieses wundervolle Geschenk möchte ich der werdenden Mama und ihrem Geburtspartner weitergeben.

Unsere Facebook Seite...

Bloglovin...